Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Caroline Henriette Susanne Friederike von Feuchtersleben. Weimar, 29., 30., 31. Oktober 1799.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Weimar, 29., 30., 31. Okt. 1799 ]
244,31

Die innere Sonne braucht den äussern Sturm und Regen, um sich
darauf in ihrem Farbenbogen abzumalen — wir werden immer das
frömmere Herz an das wärmere drücken. Mich zerrütten nur die Mi
nuten vor Entscheidungen, nie diese. — Ein unaufhörlicher Frühling245,1
weht mir aus den versperten Blumen zu. — Die fortwachsende Heili
gung durch Liebe und die wachsende Liebe durch Heiligung.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Caroline Henriette Susanne Friederike von Feuchtersleben. Weimar, 29., 30., 31. Oktober 1799. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_335


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 339. Seite(n): 244-245 (Brieftext) und 476 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Carol. F. 29. 30. 31 Okt. i: Denkw. 2,236 (mit Nr. 324 vereinigt).

245,1 f. Vgl. zu Nr. 332. 2f. Vgl. I. Abt., IX, 285,2f.