Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Caroline Herder. Weimar, 6. April 1800.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Weimar, 6. April 1800 Sonntag]
318,2

Gute Karoline! Thieriot ist wiedergekommen. Wenn Sie heute
zu Ihrem Ozean noch einen reinen Thautropfen annehmen: so bring’
ich Thieriot mit. — Apropos, ich habe Ihnen zu sagen vergessen was318,5
ich lieber schreibe: ich bitte Sie in der bewusten Ostersache ja keine
Rüksicht auf mich zu nehmen, da sie erstlich überflüssig ist und da
zweitens alle Verleger erst zur und nach der Ostermesse ihre Pflicht
thun. Sie wissen, womit Sie mir den grösseren Gefallen thun. Adio,
Edle, bis ich komme! —318,10

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Caroline Herder. Weimar, 6. April 1800. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_435


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 440. Seite(n): 318 (Brieftext) und 504 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Goethe- u. Schiller-Archiv. A: IV. Abt., III.1, Nr. 358. 318,8 und nach der] nachtr.

Thieriot (s. 320,8 , 333,12 f.) hatte in Gotha ein Konzert geben wollen,in der Karwoche aber nicht die Erlaubnis dazu erhalten. Er kehrte am6. April nach Weimar zurück und war abends mit Jean Paul, Wieland,Bury u. a. bei Herder. Ostersache: s. 314,15 f.