Edition Briefe von Jean Paul

Eintrag in ein Stammbuch. Von Jean Paul an Frau Schütz. Dresden, Mai 1822.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Dresden, Mai 1822 ]
177,8

Ungebraucht fortwachsender Reichthum ist eine Perlenbank, auf der
man scheitert; wohlthätig gebrauchter ist eine Perlenschnur zum177,10
Schmuck und ein Perlenessig zur Heilung.



Zum Andenken der würdigen Gattin des
würdigen Gatten, die ihr Vaterland
verließ, um den zu beglücken, der
tausend beglückt.177,15

Zitierhinweis

Eintrag in ein Stammbuch. Von Jean Paul an Frau Schütz. Dresden, Mai 1822. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_288


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Briefnr.: 292. Seite(n): 177 (Brieftext) und 384 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: In das Stammbuch seiner Frau. i: Papierdr. 2,152 (22. Mai 1822).