Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Friedrich Thiersch. Bayreuth, 26. August 1819.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 26. Aug. 1819 ]
292,30

Ihre ausbleibende Antwort auf meinen verspäteten Brief werd’
ich mir in meinem Doppelwörterbüchlein dadurch zu ergänzen
suchen, daß ich statt Ihren ganzen Streitbrief blos die wichtigsten293,1
Einwürfe daraus einrücken werde.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Friedrich Thiersch. Bayreuth, 26. August 1819. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VII_566


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 7. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1954. Briefnr.: 571. Seite(n): 292-293 (Brieftext) und 440 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Thiersch in München 29. Aug.

Der Brief kreuzte sich mit dem an J. P. IV. Abt., VII, Nr. 213. Nach dessen Emp fang hat dann Jean Paul Thierschs Brief v. 19. Sept. 1818 doch voll ständig in seinem Doppelwörterbuch abgedruckt, jedoch ohne den Zu satz, um dessen Einschiebung Thiersch am 2. Sept. 1819 gebeten hatte.