Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Franz Wilhelm Jung. Bayreuth, 9. September 1811.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.


Fehlbrief-Regest: 31. An Fr. W. Jung in Frankfurt a. M. Bayreuth, 9. Sept. 1811. Nach H gedruckt Bd. IX, Nr. 14. A: Nr. 178. Jung dankt in A für Briefe vom 21. Aug. und 9. Sept.; vgl. Nr. 530†. Wahrscheinlich sandte J. P. mit diesem Briefe durch den nach Frankfurt zurückreisenden Perret (vgl. an J. P. Nr. 165) Jungs Manuskripte zurück und wohl auch das Dobenecksche Manuskript für Wenner.
Zitierhinweis

Von Jean Paul an Franz Wilhelm Jung. Bayreuth, 9. September 1811. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_31-fb


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 1007. Seite(n): (Brieftext) und (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition