Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Emanuel. Bayreuth, 17. Januar 1811.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 17. Jan. 1811 ]
176,20

Guten Morgen, lieber Emanuel! Hier ein Paar Briefe, mit denen
wieder herrlich eingebundne Bücher eingelaufen sind, die von mir
rezensiert sein wollen. Zuletzt setzt mich dieses Beschenken in Ver-
legenheit, da ich so selten dieses Wollen erfüllen kann. — Schön
ists, daß heute schon Donnerstag ist; der Schabbes muß doch endlich 176,25
kommen.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Emanuel. Bayreuth, 17. Januar 1811. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_443


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 444. Seite(n): 176 (Brieftext) und 501 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: SBa. Präsentat: 17 Jan. 11.

Vermutlich mit den Briefen an J. P. IV. Abt., VI, 128 und 134. Am Sonn abend, d. 19. Januar, wurde Karoline zurückerwartet, vgl. IV. Abt. (Br. an J. P.), VI, Nr. 136.