Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, Ende Juli 1806.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.


Fehlbrief-Regest: 44. An Christian Otto in Bayreuth . Bayreuth , Ende Juli 1806. H: Berlin JP; von fremder Hand nachtr. datiert: 1805. Nach H gedruckt IV. Abt., V, Anhang Nr. 31. Auf der Rücks. Briefanfang: Ihre Durchlaucht haben es gewohnt, zu überraschen, mit Ihrem Schweigen so wol als vgl. Nr. 229. Über Heinrich Dietrich v. Bülows „Geschichte des Feldzugs von 1805“, die im Juli 1806 in Berlin in zwei Bänden herauskam und beschlagnahmt wurde; der Verfasser wurde am 7. August verhaftet. Erwähnt eine „pädagogische Salbaderei“, vielleicht Oertels Manuskript, s. Nr. 244†.
Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, Ende Juli 1806. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=V_44-fb


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 5. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1961. Briefnr.: 665. Seite(n): (Brieftext) und (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition