Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Jena, 29. März 1799.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Jena, 29. März 1799 ]
173,8

Dieses Blätgen sol nur mein voriges korrigieren. Logiere in der
Sonne auf dem Markt, wo ich bin und in deren nachbarlichen Hause 173,10
Fr. v. K[alb] logiert. — Mir ist wie einem Kinde, das in der Weih-
nachts-Nachmitternacht die Augen aufthut — in wenigen Stunden
steht es auf und es ist bescheert.

Wär’ ich durch einen Zufal nicht da: so gehe gerade in des Kaufman
Beiers Hause [!], wo du unsere Titanide trifst. 173,15


R.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Jena, 29. März 1799. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_233


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 236. Seite(n): 173 (Brieftext) und 451 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP. 1 S. 8°; auf der 4. S. Adr.: Herrn Christian Otto. Präsentat:Jena Freitag, den 29. März 99. J 1: Otto 3,61. J 2: Nerrlich Nr. 57. 173,11 f. Weihnachts-Nachmitternacht] aus Nachmitternacht der Weihnacht

173,11 –13 Die Weihnachtsbescherung fand damals gewöhnlich amMorgen des ersten Weihnachtstages statt; vgl. I. Abt., V, 86f.