Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johann Gottfried von Herder. Ohne Ort, 26. Dezember 1799.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Zurükgegeben den 28 Dec. 99 268,7


1. Lessings Leben 1. B.
2. Zweit. B.
3. Dangueil über die Vortheile des Handels. 268,10
4. Heilige Gräber von Falk
5. Bardili Grundris der Logik
6. Das Leben der Bourignon
7. Swift’s Works. T. III.

Fortgetragen wieder —268,15

1. Bossuets Weltgeschichte 4. F.
2. ———— 5. F.
3. Holbergs Abhandlungen
4. Liscov’s Schriften
5. 6. Exposition du systeme du monde I. II. 268,20
7. Sturz Schriften
8. 9. Swift’s Works. XV. XVI.
Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Gottfried von Herder. Ohne Ort, 26. Dezember 1799. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_370


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 370. Seite(n): 268 (Brieftext) und 485 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Goethe- u. Schiller-Archiv. 1 S. 8°. 268,9 —13 Nr. 2 nachtr., Nr. 3bis 6 verb. aus 2 bis 5. Auf der Rücks. durchstr.: Ich ersuche Sie mir„Ideen zum[!] einer Apodiktik Halle 1799 [von Bouterwek, vgl. 259,20 †] zuverschreiben. — Können Sie mir nicht zum Durchblättern die neuen Bände,die Sie von der Alg. Deutsch. Bibliothek haben, und Brandes Leben [Joh. Chr.Brandes, „Meine Lebensgeschichte“, 3 Bde., Berlin 1799—1800] gütigleihen? Richter. Wohl an den Weimarer Buchhändler Hoffmann gerichtet,s. 283,21 .

268,10 v. Dangueil, Anmerkungen über die Vortheile und Nachtheilevon Frankreich und Großbritannien in Ansehung des Handels usw.; ausdem Franz. [von J. G. Hamann]. Danzig 1757. 11 Johannes Falk, Dieheiligen Gräber von Kom und die Gebete, Leipzig 1796; 2. Aufl. in 2 Bdn.1799. 12 Chr. Gottfried Bardili, Grundriß der ersten Logik, Stuttgart1800. 13 Jungfrau Antoin. Bourignons Leben und Schriften, Amsterdam 1717; Exzerpte daraus im 31. Bd. (Mai 1799); vgl. 252,14 . 16f. J. B. Bossuet, Einleitung in die allgemeine Geschichte der Welt bis auf Karlden Großen, 7 Bde., Leipzig 1759ff. 18 Holberg, Moralische Abhandlungen, 2 Bde., Kopenhagen u. Leipzig 1744; Exzerpte daraus im 32. Bd.(Juli 1800). 20 Exposition du système du monde von Laplace (1797).