Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Weimar, 24. Jan. 1800 ]
281,22
Da ich Herder etc. Worte färben schon die Wolken des Horizonts
morgendlich, unter welchem unsere Sonne steht. Wenn in einer seeligen
Stunde deine Mutter ja sagt und du ihr dankend ans Herz fällest: so 281,25
dank’ ihr noch einmal und sage, daß es in meinem Namen geschieht.

K: Carol. F. d. 24 J.
Der Anfang bezieht sich vielleicht auf den 290,7 erwähnten Brief Herders an Ernestine von Beck (s. unten S. 492f.).

Textgrundlage:

389. An Karoline von Feuchtersleben. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959.

Seite(n): 281 (Brieftext); 490 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Caroline Henriette Susanne Friederike von Feuchtersleben. Weimar, 24. Januar 1800. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_389 >


Zum XML/TEI-file des Briefes