Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Jean Paul an Caroline Herder. Weimar, 20. März 1800.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Weimar, 20. März 1800 ]
308,22

Da dieser gebakne Honig mehr für die weiblichen Bienen als für die
mänlichen Drohnen ist: so sollen Sie den Überflus mit tragen helfen,
der durch Ihr Beispiel zu mir kam. Es ist von meiner guten Hausfrau, 308,25
deren mänliche und weibliche Geburtstage ich auch nie vergas. — Eben
schikte mir die Herzogin Mutter einen blühenden Rosenstok zum Ge-
schenk. — Nicht wahr, ich mus ihr heute wieder schreiben? Und wie
viel schick’ ich dem Bedienten?


R.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Caroline Herder. Weimar, 20. März 1800. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_426


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 431. Seite(n): 308 (Brieftext) und 501 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin acc. ms. 1895. 7 (derzeit BJK). K (alte Abschrift von fremder Hand): Goethe- u. SchillerArchiv. A: IV. Abt., III.1, Nr. 347? 308,27 blühenden] nachtr. H