Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Auguste Schlichtegroll und Adolf Heinrich Friedrich (ab 1808) von Schlichtegroll. Weimar, 10. Mai 1800.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Weimar d. 10. Mai 1800
329,6

Liebe Auguste! Hier ist der Titan. Möge das grosse Thier Sie zu
einem Lustpläzgen oder zu einer schönen Aussicht — in die Vergangen
heit und Zukunft — tragen!

Ich hatte sehr auf Sie beide gehoft. Jezt zieht mich die Noth329,10
wendigkeit durch den Berliner Sand. In der Mitte Juny bin ich
wieder da. — [ gestrichen: Mein Schiksal hat sich — das sei Indes]
Verzeihen Sie das Ausstreichen. Ich habe heute zu viel zu schreiben.
— War nicht ein Mundharmonist bei Ihnen?

Leben Sie wohl, innigst geliebte Auguste! Ihr seid beide glüklicher329,15
auf euerer blühenden Ebene als der arme Paul, den der Wirbelwind
von einer Bergspize an die andere wirft! Heiter wie deine Gestalt sei
deine Zukunft!

Und Sie, lieber Schlichtegroll! bitt’ ich um Vorlesen und um Auf
schreiben des doppelten Urtheils über den Titan, des mänlichen und 329,20
weiblichen. Ich schreibe hier wenig; im Buch red’ ich ja ohnehin
Alphabete lang. — Lebt wohl, Ihr beide! brauch’ ich euch gar nicht
zu sagen: denn ihr liebt ja einander!


R.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Auguste Schlichtegroll und Adolf Heinrich Friedrich (ab 1808) von Schlichtegroll. Weimar, 10. Mai 1800. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_458


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 465. Seite(n): 329 (Brieftext) und 509 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: zuletzt Kat. 43 Hauswedell (1951) Nr. 1137; ehem. Fürst August zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein. 3 S. 8°. K: Schlichteg. 10 Mai. B: IV. Abt., III.2, Nr. 364. A: IV. Abt., III.2, Nr. 408. 329,8 Lustpläzgen] davorgestr. kleinen H 16 Wirbel] nachtr. H 23 ihr] ich H