Edition Briefe von Jean Paul

Eintrag in ein Stammbuch. Von Jean Paul an Paul Ludwig Philipp von Ahlefeldt. Berlin, 19. Juni 1800.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Die Mädgen halten den leeren Raum in ihren Herzen für so schäd344,7
lich wie den in Weinfässern; und füllen ihn oft in beiden mit Kiesel
steinen aus.

Vergebens such’ ich nach einer Ähnlichkeit zwischen dem344,10
Obigen und dem nahe stehenden Pulver-Magazin. —

Erinnern Sie sich des Freundes Ihres Bruders und des
Ihrigen.

Berlin d. 19. Jun. 1800 .
Jean Paul Fr. Richter



Zitierhinweis

Eintrag in ein Stammbuch. Von Jean Paul an Paul Ludwig Philipp von Ahlefeldt. Berlin, 19. Juni 1800. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=III_479b


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 3. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1959. Briefnr.: 491. Seite(n): 344 (Brieftext) und 515 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

J: Der Gesellschafter, 1. Juni 1832, Nr. 88.

Der Empfänger, ein Bruder Hans Georg von Ahlefeldts, gibt zur Erläuterung an, auf dem Nebenblatt des Stammbuchs habe sich ursprünglicheine aufgeklebte Silberstiftzeichnung befunden, die aber zur besserenKonservierung herausgenommen worden sei, so daß nur die Unterschrift„Das Pulver-Magazin bei Berlin, nach der Natur gezeichnet usw.“ übriggeblieben sei.