Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 16. Sept. 1795. Mittwoch]
110,20
Wir gehen also abends hinab: ich komme nach. Ich habe jezt kaum
Zeit, zu niesen: so sezt mir der Berliner zu. Denn die Dornenstücke
— eine närrische Biographie in meiner Manier — müssen fertig ge
färbt werden. — Warlich ich erschrak, als ich bei der Zurükkehr vom
Spaziergang, den mir immer ein Unheil versalzt, das Paquet erblikte;110,25
und als ich zuerst nach deinen Lebenslinien sah, nahm der Schrecken zu. —
Dein Urtheil ist mir deswegen lieb, weil ich jezt mit mehr Muth ans
Übrige gehe. Mein Mistrauen kömt, ausser noch von der Unähnlich
keit des Buchs mit Hesperus und Fixlein, auch vom Kapitalroman
her, dessen Szenen und Karaktere — wenigstens 10 ganz neue K. sind110,30
darin — ich immer mit den jezigen vergleiche. Ich habe überhaupt um
mich her, kein Urtheil, das ich meinem entgegensezen kan, als deines,
da die andern H. Leser und Dlles Leserinnen samt und sonders zum Er
barmen loben und tadeln. Wornach ich und du am wenigsten fragen,
das loben sie; und umgekehrt. — Ich danke dir für deine neue und110,35
prompte Mühe.

H: Berlin JP. Präsentat: den 16 Sept. 95. J 1: Otto 1,270. J 2: Wahr heit 5,77×. A: IV. Abt., II, Nr. 54. 110 , 26 zuerst] aus zurük 29 des Buchs] aus desselben 31 den jezigen] aus andern
Vgl. B: „Ist es wahr, daß du heute zu den H[eroldischen] gehest? Meine Schwester soll und will hinunter und ich muß sie Ehren halber begleiten.“ Der Berliner: Matzdorff; vgl. zu Nr. 151 u. 167. Otto hatte an dem 3. bis 6. Kapitel der Biographischen Belustigungen fast nichts auszusetzen gefunden.

Erwähnungen im Kommentar:

Personen

Textgrundlage:

166. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 110 (Brieftext); 427 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 16. September 1795. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_166 >


Zum XML/TEI-file des Briefes