Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof ] d. 18 Sept. 94 .
21,2
Lieber Otto,

Ich bin fast mit allem — kaum die 2 Vorreden ausgenommen —
eben so wenig zufrieden wie mit dem Plebejer-Publikum, das darin21,5
vor mir sas. Aus Begierde, kurz zu werden, must’ ich unter den auf
geschriebenen und den einfallenden Gedanken, die der Zwang verdarb,
schlechter wählen als ich gekont hätte. Bitter ist auch alles — die
2 ernsthaften vorhergemachten Aufsäze ausgenommen — kurz ver-
zeih’s, Otto.21,10


H: Berlin JP. ½ S. 4°. J: Nerrlich Nr. 9.
Es handelt sich nicht, wie ich früher mit Nerrlich angenommen hatte, um Stücke des Quintus Fixlein, sondern um die Schalttage und die Vor reden zum 2. und 3. Bändchen des Hesperus, die Richter nachlieferte, und bei denen er, einem Wunsche von Matzdorff in dessen Brief vom 30. August nachkommend, mehr auf das große Publikum Rücksicht ge nommen hatte. Die zwei Aufsätze sind der „Über die Wüste und das gelobte Land des Menschengeschlechts“ (6. Schalttag) und „Viktors Aufsatz über das Verhältnis des Ichs zu den Organen“ (9. Schalttag).

Erwähnungen im Kommentar:

Personen

Textgrundlage:

18. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 21 (Brieftext); 398 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 18. September 94. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_18 >


Zum XML/TEI-file des Briefes