Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 29. Okt. 1795? ]
124,2
Ich schreibe gerade an den Rektor und wil uns um 5 〈V〉 Uhr
melden, wenn du wilst. Gestern braucht’ ich eine weisse Müze und eine
warme Stube und um 9 Uhr ein warmes Bette — darum kont’ ich124,5
nicht kommen.

H: Berlin JP. Präsentat: den 29. Okt.
Wenn das Billett ins Jahr 1795 gehört, ist der Rektor Helfrecht, vgl. 87,20†. Es handelte sich wahrscheinlich um Entleihung von Büchern aus der Schulbibliothek, vgl. S. 561 und Nr. 387.

Textgrundlage:

185. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 124 (Brieftext); 431 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 29. Oktober 1795. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_185 >


Zum XML/TEI-file des Briefes