Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 5. Mär. 1796 ]
163,22
Hier schick’ ich dir Wenig vom Buch und ich werde noch einige
Wochen brauchen, bis ich das erreichen und schicken kan, womit die
Hauptsache und das Mittelstük vom Titel gerechtfertigt und eine163,25
kleine Perspektive auf den Ausgang geöfnet ist. Kurz ich habe noch
5, 6 Bogen zu der Sache, womit ich das Buch anzuheben gedachte.

H: Berlin JP. Präsentat: den 5 März 96.
Randvermerk Ottos: „Blumenstükke und Siebenkäs Geschichte.“ Das Mittelstück ist der (Schein-)Tod des Helden.

Textgrundlage:

258. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 163 (Brieftext); 446 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 5. März 1796. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_258 >


Zum XML/TEI-file des Briefes