Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 15. Okt. 1794 ]
26,11
Für den bunten Nachschatten, den seine Hülle noch wirft, dank’ ich
Ihnen, ob ich mir gleich andere physiognomische Vorrisse gemacht
hatte. — 2 Prunk-, Gala-, Parade-Exemplare für mich und meinen
Freund sind vielleicht eine unbescheidne Bitte — ich wünsche, daß eines26,15
keine sei. Da ich den Monaten 24 [?] Flügel mehr gäbe als ihnen
Saturn angeschnallet: so bitt’ ich Sie, den Exemplaren jene Flügel
anzusezen, damit sie früher durch unser Stadtthor fliegen.

K: Mazdorf d. 15 Oct. 94.
Richter dankt für ein Bild (Silhouette?) des verst. Moritz und bittet um Freiexemplare vom Hesperus.

Textgrundlage:

29. An Matzdorff in Berlin. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 26 (Brieftext); 399-400 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Carl August Matzdorff. Hof, 15. Oktober 1794. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_29 >


Zum XML/TEI-file des Briefes