Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 3. Aug. 1796 ]
228,21
Die Lauwine des Kriegs, in der fortgerissene Menschen und Dörfer
liegen, wälzt sich näher. Möge das Schiksal sie zerschmelzen, eh’ sie
fortschwilt und fortrükt! Die Sonne hieng in glühenden Wolken und
mein Auge in ihr und mein Herz am fremden fernen — die Natur228,25
stand mit ihren Bergen aufgerichtet da — der Wind stürmte um die
Wolken und veränderte sie nicht — ein glimmender Nebel flatterte
um die ausgebrante Sonne — ich wurde erhoben und gedrükt, ich sah
zugleich das Leben verkleinert und das Ich vergrössert, die Schmerzen
und die Freuden verkürzt und den Werth verewigt. So wie die Sonne,228,30
so ist ihr voriges Leben eingesunken; aber wie sie, brent ihr glühendes
Herz fort und ich halte [es] mit seinen Flammen an meines und es
kan nicht untergehen — die Wolken des Kummers und der Hügel des
Todes steigen an ihm auf und es kan nicht untergehen. — Sie fragen,
wenn Sie kommen sollen: noch vor der Minute, da Sie fragten. Geben228,35
Sie mir stat der kurzen Freude der Überraschung — die ich doch in der229,1
Nachricht habe — die längere der Erwartung. Das Schiksal nehme
deine Träume und pflanze [sie] um dich wie ein blühendes Eden und
kein Engel vertreibe seine Schwester aus dem Paradies.

K: Kalb 3 August. i: Denkw. 2,26. B: IV. Abt., II, Nr. 121 und 122. 228 , 31 brent] aus dauert 35 wenn] aus in welcher Minute
228 , 24–34 Wohl an Charlottens Geburtstage, vgl. Nr. 356†. 34f. Vgl. B (Nr. 117): „Ich werde bald wieder zu Ihnen eilen. Ich habe allerlei, selbst über ... merkantilische Gegenstände zu fragen ...“ Die Frage nach dem Zeitpunkt scheint in einem nicht erhaltenen Blatt gestanden zu haben.

Textgrundlage:

369. An Charlotte von Kalb in Weimar. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 228-229 (Brieftext); 467-468 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Charlotte von Kalb. Hof, 3. August 1796. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_369 >


Zum XML/TEI-file des Briefes