Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, Nov. 1794? ]
31,11
Dieses Blat hat folgende Miszellen:

1) die Bitte um Kants Metaphysik der Sitten, weil ich sie wegen
deines Aufsazes haben mus, den ich heute früh beinahe ganz
gelesen und der durchaus vortreflich ist —31,15
2) die Bitte, meine Dinger bald zu lesen und deiner Schwester zu
geben —
3) die Bitte um ein Paar Konzertstrümpfe, — nämlich deinen
leinwandenen Münchbergern ähnliche —, die ich nachmittags
holen lassen wil —31,20
4) die Nachricht, daß die Herold[ischen] ins Konzert dürfen.

H: Berlin JP. 31 , 16 bald] nachtr.
Unsichere Datierung nach Nr. 43 (Kant). 31,16 Dinger: vermutlich die beiden den „Mustheil für Mädchen“ im Quintus Fixlein bildenden Erzählungen „Der Tod eines Engels“ und „Der Mond“ (I. Abt., V, 41—58). Die zweite sendet Otto am 29. Nov. 1794 zurück mit der Bitte um Ent schuldigung der Verspätung. 19 Münchbergern: also wohl von Seifert, vgl. Nr. 708†.

Textgrundlage:

40. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 31 (Brieftext); 402 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, November 1794. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_40 >


Zum XML/TEI-file des Briefes