Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Hof, 1. Oktober 1796.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Hof, 1. Okt. 1796 ]
248,8

Hier schick’ ich dir aus der Erbvertheilung der Oert[elischen] Bücher
auch deine rata, die mir lieber wäre wie meine. Er schrieb nur an mich248,10
und Renate. An Amöne kont’ er nicht, wegen der Ungewisheit, ob
ich seinen ersten übergeben. An dich — darin liegt die Ursache in
meinem Brief. Alle moralische Selbsterhöhungen fass ich leichter als
O[ertels] moralische Selbsterniedrigung, die auch im Briefe an
Renate leider herscht. — Der Brief von der Ostheim, worin der von 248,15
der Herzogin war, ist älter als 2 vorhergehende.


N. [S.] „Marquis de Fleurange“ ist besser als „Kilbur“ und ich
hab’ ihn Amöne geschikt.


2. N. S. Ich danke dir wegen Flüer: so ist ja alles himlisch und
passabel.248,20

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Hof, 1. Oktober 1796. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_420


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958. Briefnr.: 421. Seite(n): 248 (Brieftext) und 477 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP. Präsentat: den 1. Okt. 96. 248,13 Alle] aus Unter allen 13.14 moralische] nachtr. Selbsterniedrigung] danach gestr. (in Rüksichtder Moral) 17 Marquis] davor gestr. Karl

Friedrich von Oertel hatte einige von seinen Werken geschickt, darunter„Karl Flor, Marquis de Fleurange“, Leipzig 1793, und „Kilbur; ein Beitrag zur Geschichte des sittlichen Gangs menschlicher Natur“, Leipzig1790—91. 248,15f. Brief von der Herzogin: IV. Abt. (Br. an J. P.), II, Nr. 141; derBegleitbrief der Kalb ist nicht erhalten. 19 Flüer: vgl. Nr. 415†.