Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Bayreuth d. 5. Mai 97 [Freitag].
328,32
Liebe Renate,

Nur eine Viertelstunde, Theuere, hab’ ich dazu, um Ihnen meine
Freude über Ihren Brief vol Seele, zu sagen. Das Übrige sag ich328,35
Ihnen am künftigen Montag, höchstens Dienstag mündlich. Am329,1
Donnerstag zieh’ ich vom Zelt aus. Meine fette Successorin mus sich
mit mir trösten, da wir ja beide im abnehmenden Mond einziehen.
Sagen Sie ihr indes, daß ein Einzug nach dem Volmond alsdan nicht
den geringsten Nachtheil bringt, wenn man im zunehmenden Licht nur329,5
irgend etwas ins neue Haus hineinschaft, etwa einen Muf, eine
Fischpfanne, oder Schuhbürste — es ist dan so viel als wäre man schon
mit Sak und Pak darin. Ich habe deswegen zu Hause hinterlassen, daß
mein Bruder eine neue ½ Klafter Holz sogleich im neuen Logis ab-
laden lässet.329,10

Ihr schöner Brief verdiente eine Antwort, die Ihnen vielleicht mein
Emanuel giebt. Lebe wohl, gute Seele! Wenn die Freude es ver-
gisset, dein wundes Herz zu bewegen und zu bewohnen: so schicke sie
wenigstens die Liebe, damit diese die schöne Stelle beseze und er
wärme! Lebe wohl!329,15

Richter


H: Berlin acc. ms. 1900. 62 (Berlin BJK). 2 S. 8°. J: Täglichsbeck S. 92. B: IV. Abt., II, Nr. 193. 329 , 4 ein Einzug nach dem Volmond] aus es 7 schon] nachtr. 9 neue] nachtr. 14 diese die] aus sie diese
329 , 2 ff. Bei dem Bäcker Zelt hatten Richters bisher gewohnt; das neue Logis war bei Widmann, s. zu Nr. 596. Renate hatte geschrieben, seine „Thronfolgerin“ sei in abergläubischer Furcht, er werde so lange aus bleiben, daß sie bei abnehmendem Monde einziehen müsse. (Vollmond war am 10. Mai 1797.)

Textgrundlage:

604. An Renate Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 328-329 (Brieftext); 509 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Renate Otto. Bayreuth, 5. Mai 1797. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_604 >


Zum XML/TEI-file des Briefes