Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 19. Mai 1797 ]
334,17
Kanst du mir eines schicken? Aber nöthig ists nicht sehr. — Wilst du
und deine Schwester an einem so lieblichen schmeichelnden Tage nicht
nach Zedwiz? Ich sol dein Ja Amönen sagen lassen, die gestern 334,20
h’oben war. Ich gäbe wie viel um die Einführung der Abbreviatur
von „hier“ — h’unten, h’aussen, h’innen.

H: Berlin JP. Präsentat: Freitag den 19 Maj. 97. K (nachtr. im Okt. nach Nr. 602) ohne Überschrift.
334 , 21 f. Vgl. 145,22f.

Textgrundlage:

615. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 334 (Brieftext); 511 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 19. Mai 1797. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_615 >


Zum XML/TEI-file des Briefes