Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 14. Okt. 1797 ]
380,8
Für deine Mühe schick ich dir ausser dem Dank den Almanach, den
ich aber morgen mit der Bayr[euther] Post (und du mir also erst um 380,10
10 Uhr) zurükzugeben habe. Du kanst die Stael schon 7 Tage länger
behalten. — Lies auch die Gedichte von Lenz und Louise (v. Imhof).

H: Berlin JP. Präsentat: Sonnabend, den 14. Octbr. 1797. J: Otto 2,105.
Mit Schillers Musenalmanach auf 1798, worin sich ein Gedicht von J. M. R. Lenz („Die Liebe auf dem Lande“) und zwei mit „Luise“ unterzeichnete Gedichte finden, die aber nicht von Amalie von Imhoff, sondern von Luise Brachmann sind.

Textgrundlage:

714. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 2. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1958.

Seite(n): 380 (Brieftext); 529 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 14. Oktober 1797. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=II_714 >


Zum XML/TEI-file des Briefes