Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Caroline Mayer. Berlin, April 1801.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Berlin, April 1801? ]
64,20

Gieb beides, Gute, der Hofräthin Wunster die um 4 Uhr zu dir
komt. Ich finde nichts zu tadeln an ihrem Briefe. — Ich habe
16 Flügel an meiner Gesundheit; schon gestern war sie da. Ich freue
mich auf unsern Abend; schon um 7 Uhr tret’ ich ein. Adio, liebes
Herz! Bleibe mir gut.64,25

Frage die Hofräthin, was ich mit dem beigelegten „Archiv der
preussischen Gesezgebung“ sol. Schicke mir der Gräfin Brief mit.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Caroline Mayer. Berlin, April 1801. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IV_114


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 4. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1960. Briefnr.: 118. Seite(n): 64 (Brieftext) und 342 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Goethe- u. Schiller-Archiv. B: IV. Abt., IV, Nr. 121? 64,21 die bis 22 komt] nachtr.

Karoline übersendet in B einen Brief der „guten Hofr. W.“. 64,26f.Neues Archiv der Preußischen Gesetzgebung, hgb. von K. L. Amelang,Berlin 1800ff. 27 der Gräfin Brief: IV. Abt., IV, Nr. 114?