Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Emilie Dorothea Friederike Harmes. Meiningen, 3. Januar 1802.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Meiningen, 3. Jan. 1802 ]
123,31

Giengen Sie in die Katakomben ihres Seins — Vor Glüklichen
darf man von Glük sprechen. Ich hab’ es in und an meinem Herz. —
Ich brauche nicht 10 Gassen, um meine Stube zu ertragen, ich bleibe124,1
in dieser und habe die Welt. Meine alten Argonautenzüge nach dem
goldnen Vlies der Weiber haben sich in Kreuzzüge nach dem h. Grab
der Männer verwandelt. Ich gehe kälter neuen Freundinnen ent
gegen — und wärmer alten. — Seine [Bouterweks?] poetische 124,5
Flüssigkeit hat philosophische Ründung gewonnen.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Emilie Dorothea Friederike Harmes. Meiningen, 3. Januar 1802. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IV_222


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 4. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1960. Briefnr.: 228. Seite(n): 123-124 (Brieftext) und 365 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K (nach Nr. 225): die Berlepsch — i: Denkw. 2,133× (Januar 1802). B: IV. Abt., IV, Nr. 105 und 189. A: IV. Abt., IV, Nr. 208. 123,32 Giengen Sie] aus Sie giengen

Datiert nach A; angekommen 20. Januar. Emilie hatte am 5. Juni 1801geheiratet. 124,5f. Vgl. 133,10–12; Emilie stand mit Bouterwek in Beziehung, s. Zeitschrift f. Bücherfreunde, N. F. XV (1923), S. 129ff.