Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johann Ludwig Heim. Coburg, 21. Juni 1803.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Citissime
Koburg. d. 21 Jun. 1803.
225,14

Mein unvergeslicher Präsident und Siésten-Gast! — Indem225,15
ich meine Dinten-Flasche über dieses Papier halte und stürze: kan
kein Tropfe heraus, blos weil sie ganz — vol ist. Ich wolte, ich hätte
weniger zu sagen, so könt’ ich mehr sagen. Unsere Freude und Lage
mögen Sie aus meiner Caroline Brief an die Schwendler ersehen.


Das einzige was ich Ihnen zu sagen, Papier und Zeit habe, ist,225,20
daß Kretschman nicht des Teufels lebendig ist, sondern ein herlicher
Kopf — ein rein durchschreitender energischer (Präsidenten-)Karakter
— ein von den Besten geachteter Man — das Land, nicht den Thron
bauender Man — der Antichrist des Schlend[r]iannischen Antichrists,
der kekste Feind der Justiz-, Kammer-, und Hof-Wöchnerei und Spiz225,25
büberei — und ein Man, der dadurch in kurzer Zeit vor ganz Deutsch-
land aus einem Unglükskometen zu einem Weisen- und Glüksstern
werden wird, daß er seine ganze Organisazion und alle Angriffe
derselben und alle fürstlichen etc. Briefe drucken lässet. Wenn Sie
das Werk lesen, werden Sie vorn Ihren Namen hineinschreiben und225,30
dabei sezen: sic pagina jungit amicos.


Leben Sie wohl, mein alter, junger, verehrungswürdiger Präsi
dent! Schreiben Sie bald und jede Nachbarschaft Ihres Herzens sei
von uns beiden herzlich gegrüsset!



Richter
225,35
Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Ludwig Heim. Coburg, 21. Juni 1803. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IV_383


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 4. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1960. Briefnr.: 390. Seite(n): 225 (Brieftext) und 402 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Kunst- u. Altertümersammlung der Veste Coburg. 3 S. 8°; auf der 4. S. Adr.: H. Präsident Heim. K: Präsident Heim — J: Mitteilungen aus dem Leben der Herzoge zu SachsenMeiningen, hg. von L. Bechstein, Halle 1856, S. 252. A: IV. Abt., IV, Nr. 289. 225,14 21] 2 aus 1 H 16 dieses] aus dies H 24 bauender] aus aufbauender H Schlend[r]iannischen] aus Schlend[r]ians H 26 ein Man] nachtr. H,fehlt K 27 Weisen- und] nachtr. H 31 sic] nachtr. H 32 junger,] nachtr. H