Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Berlin, Weihnachten 1800 ]
27,31
Guten Morgen! Du hast mir gestern mit dem Matin auf eine eigne
Weise Guten Abend gesagt, obwohl auf eine zu hübsche. Ich danke
dir und dem Vater recht sehr für diese schöne Rotunda, in die ihr mich 28,1
gesezt habt; und es geschah wahrscheinlich mehr der Schönheit als
des (sanften) Winters wegen. — Gestern gab ich der Klenke schon zu
sehr mein Wort für das Diner bei der Gräfin — auch die Bernhard
ist da — als daß ichs zu meinem Vortheil brechen dürfte. Abends28,5
aber komm’ ich mit meinem braunen Soir (warum Matin?) und wil
an dem geliebten Herzen meiner Karoline einmal recht seelig sein.
Adio, meine Geliebteste! Heute komm ich früh unter dein schönes Auge.

H: Goethe- u. Schiller-Archiv. 1 S.; auf der Rücks.: Gnädigster Herr, wohl an den Erbprinzen von Mecklenburg-Strelitz gerichtet. J: Denkw. 2,295×. B: IV. Abt., IV, Nr. 60. A: IV. Abt., IV, Nr. 61. 27 , 33 obwohl] nach ob eingefügt zu 28 , 7 einmal] nachtr.
Vgl. 31,15–17. Karoline hatte ihm zum Schutz gegen Erkältung einen Mantel geschickt und ihn zu morgen Mittag zum Essen gebeten.

Erwähnungen im Kommentar:

Personen

Textgrundlage:

46. An Karoline Mayer. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 4. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1960.

Seite(n): 27-28 (Brieftext); 327 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Caroline Richter. Berlin, Weihnachten 1800. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IV_46 >


Zum XML/TEI-file des Briefes