Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an (Leihbibliothek) Buchner. Bayreuth, Dezember 1812.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[Unter einer Subskriptionsliste für „Journale, welche 1813 gehalten werden sollten“.]
[ Bayreuth, Dezember 1812 ]

Die Länder- und Völkerkunde wünscht’ ich weg; sie kann eben so 11,5
gut in einem Journalistikum zirkulieren wie eine Landkarte oder eine
Grammatik. Der vorgeschlagene Freimüthige hat blos den Fehler,
daß er nicht viel taugt.


Zitierhinweis

Von Jean Paul an (Leihbibliothek) Buchner. Bayreuth, Dezember 1812. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IX_16


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 9. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1964. Briefnr.: 17. Seite(n): 11 (Brieftext) und 26 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: ehem. Dr. Wilhelm Ament, Bamberg.

Die Liste verzeichnet 18 Zeitschriften, darunter das Modejournal, die(Neueste) Länder und Völkerkunde (Weimar), das Morgenblatt, dasSchlegelsche Museum, Kotzebues Erheiterungen, die Zeitung für die eleganteWelt, die Hallische Literaturzeitung. Der erste der 8 Unterzeichner, Pöllnitz,schlägt am 10. Dezember noch den Freimüthigen vor.