Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an (Leihbibliothek) Buchner. Bayreuth, Dezember 1812.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, Dezember 1812? ]
11,10

Hier send’ ich 6 fl. 40 kr. Subskr.preis und 22 kr. Porto für die
unmalerische Fußreise, und bitte um einen Empfangschein so wie um
die „Subskribentenliste“ und das „gedruckte Oktavblatt“.



Richter

Zitierhinweis

Von Jean Paul an (Leihbibliothek) Buchner. Bayreuth, Dezember 1812. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=IX_17


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 9. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1964. Briefnr.: 18. Seite(n): 11 (Brieftext) und 26 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Jean-Paul-Museum, Joditz; ehem. Dr. Heinrich Meyer, Emmaus, USA. Von Buchner quittiert.

Unsichere Datierung nach dem vorigen. Möglicherweise handelt es sichum „Meine Fußreise im Jahre 1809“ von J. G. E. Maaß, Wittenberg 1811;die Reise führt u. a. durch das Vogtland.