Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 6. März 1786 ]
199,32
Leben Sie so wol als Sie schreiben. — Der Pf[arrer] Gehring, der
bisher ein prosaischer Nar gewesen, ist auf Anstiften des Satans ein
poetischer geworden und lies auf seine Kosten — seines Beutels sowol 200,1
als seiner Ehre — etc. Er dachte bei der ganzen Sache gar nicht daran,
daß in einem Kopfe, der vom h. Geiste inspirirt wird, nicht von Apollo
inspirirt werden kan, und hofte gar, auf der Kanzeltreppe den Parnas
zu ersteigen.200,5


K (nach Nr. 154): An Vogel in Rehau den 6 März. A: IV. Abt., I, Nr. 55.
Joh. Nik. Göring, geb. 1749 in Hof, Pfarrer in Zöbern b. Ölsnitz (Fikenscher; Weißmann Nr. 3370); vgl. Nr. 155. — Auf ausgelassene Stellen weisen folgende in A: „Dem Herrn Trogenprediger thue ich den Gefallen mit dem Julius, und will ihm auch den August zusenden, wenn er zu mir komt. Daß er in den Raffinerien eine Beichte ablegen will, das ist mir sehr willkommen [vgl. 203,7f.] … Ihr Herr Bruder [Adam] ist vor dem Schrökh [vgl. 198,30] so erschrocken, daß er binnen 8 Tagen keinen Menschen rasiren kan. — Und er ist doch nicht schwer zu tragen.“

Erwähnungen im Kommentar:

Personen
Werke

Textgrundlage:

153. An Pfarrer Vogel in Rehau. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 199-200 (Brieftext); 473 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Erhard Friedrich Vogel. Hof, 6. März 1786. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_153 >


Zum XML/TEI-file des Briefes