Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 28. Mai 1786 ]
211,30
Viele Nachtwandler verstanden sich blos aufs Klettern; aber
einige waren auch mit der Seele thätig und machten zum Erstaunen
aller Wachenden Predigten etc. Wahrhaftig ich und Sie müssen dar
über erstaunen, daß ich heute zu früh, da ich aufstand, einen Zettel von 212,1
meiner Hand geschrieben antraf, den ich im Schlaf gemacht und den
ich Ihnen hier abkopiere: „Lieber Dechant Schwift! du kamst mit dem
H. [Maier] alhier angefahren; aber begehre doch von ihm veniam
exeundi
und besuche mich. Ach, lieber Schwift, wie wünscht’ ich dich zu 212,5
sehen, da ich dich so lange nicht gesehen! Vor einem Jahre beschmuzte
ich dich freilich beinahe so sehr wie du die Menschen durch deine
Satiren; aber heuer wil ich dir mit der Reinlichkeit eines Engländers
begegnen und was kan ich mehr thun als daß ich Willens bin, dich wie
sonst die Damen das Abendmal, mit Handschuhen anzufassen? Gehe 212,10
ihn wie gesagt darum an.“ Es komt aber sicher davon her, weil [ich]
den ganzen Tag an nichts denke als an den Swift: im Traum geht es
mir hernach vor.

K: An Buchhändler Maier den 28 Mai. i: Wahrheit 4,70. 212 , 3 Schwift] vielleicht verb. in Swift; auch Z. 12 wollte Jean Paul erst Schwift schreiben; vgl. die Lesart zu 122,21 und I. Abt., VIII, 250,32, wo Jean Paul es zu seinen kleinen Leiden zählt, daß ihm im Englischen nach dem s immer ein ch in die Feder komme.
Karl Joh. Albrecht Maier (oder Meyer), geb. 1755, Inhaber der Vier lingschen Buchhandlung in Hof, Kommerzienrat, nach Ottos Angabe (Wahrheit 3,400) „wegen äußerer Umstände und vielleicht auch aus Charakterschwäche sehr unzuverlässig“; vgl. 159,21ff.

Erwähnungen im Kommentar:

Personen

Textgrundlage:

173. An Buchhändler Maier in Hof. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 211-212 (Brieftext); 478 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Carl Johann Albrecht Meyer (Maier). Hof, 28. Mai 1786. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_173 >


Zum XML/TEI-file des Briefes