Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 22. Juni 1786 ]
212,25
Was kan ich dafür, daß ich so oft iuristische Syllogismen machen
mus? Meine Klaglibellen an Sie über den Verleger mein’ ich, der
mit allen Exemplaren in Bayreuth sizt: denn weder bei Ihnen noch
bei mir ist noch eines. Sie haben die Mühe, diese Klaglibellen von mir
zu lesen; ich habe die Mühe, sie auszuarbeiten; und wahrhaftig nur 212,30
der Verleger hat dabei keine Mühe. Meine Bitte ist, daß Sie ihm
dieses schreiben: Sie müsten denn gültigere Ursachen von seiner Ver
zögerung wissen. — Ich habe wol an 6 Posttagen, da der Leist-
schneider hier war, das Papier zu diesem Briefe an Sie vor mich hin
gelegt, um Ihnen zu schreiben, und es dennoch wieder weg geschoben, 213,1
um nicht die Mühe, deren gröster Theil bei der Präparirung der Mix-
turen ohnehin Ihnen zufiel, durch eine neue Bitte zu vermehren. Aber
ich sehe, der Verleger bewegt sich vor lauter Hemketten gar nicht…
Es herscht also iezt ein ewiger westphälischer Friede unter uns allen… 213,5
Dieses Zeilgen gehöret nicht Ihnen, sondern dem Philosophen und
Engländer im Priesterrok; er kan mit diesen 2 Zeilen und der 3., die
einen Grus an ihn enthält, machen was er wil. — Ihnen wünscht’ ich,
daß dieser Brief um 2 Seiten kürzer wäre und in der That nichts vor
brächte als die Versicherung, daß ich etc. 213,10


K (nach Nr. 173): Vogel in Schwarzenbach den 22 Jun.
212 , 27 Verleger: der „Mixturen“, d. i. Lübeck. 213,6f. Philosoph und Engländer: Völkel, vgl. 193 , 21 .

Textgrundlage:

175. An Aktuar Vogel in Schwarzenbach. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 212-213 (Brieftext); 478 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Johann Wilhelm Vogel. Hof, 22. Juni 1786. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_175 >


Zum XML/TEI-file des Briefes