Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Hof den 2 März 88 [Sonntag].
235,19
p. p. 235,20
Lieber Herr Pfarrer

Sie versprachen mir zu schreiben, werden es aber nicht eher thun
als heute nachmittag. Ich versprach Ihnen eine Übersezung von
Rousseau’s Abhandlung über den Selbstmord: heute kömt sie. Sie
werden beim ersten Theil der Abhandlung bemerken, daß die Bered235,25
samkeit und Wahrheit zwar die nächsten Nachbarn, aber nicht die
nächsten Freunde sind. Ich übersezte eilig und in kranken Erholungs
stunden, da die Hypochondrie mich mit ihren Dornenkronen und
Zilizien sticht, damit ich aszetische Übungen habe.

Troz der Hypochondrie oder vielmehr eben ihrentwegen überlauf’235,30
ich Sie am 2ten Osterfeiertage. Da man sonst zu Ostern Christen
schuf und taufte: so ersuch’ ich Sie, machen Sie mich zu Ostern auch
zu einem. Ich wil Sie zum Gegentheil umformen oder vielmehr
Rousseau durch seine Lettres ecrites de la Montagne, die ich Ihnen 236,1
hier aus der Oert[helschen] Bibliothek leihe.

Ich bitte Sie um recht viele Bände der Bibliotheque choisie, noch
mehr
aber der universelle. Auch erfreuen Sie mich mit etwas von
Ihren neuen Mesbüchern, wenigstens mit dem Barth. 236,5

Und mit dem längsten Briefe: denn wenn gleich Christus mit
wenigen Brodten 5000 Man abfütterte: so können Sie doch kaum — so
wenig glükken Ihnen Wunder — mit 5000 Briefen einen einzigen
Man sat machen, nämlich

Ihren 236,10
gehors. Diener
J. P. F. Richter


H: Brit. Museum. 2 S. 4°; auf der 4. S. Adresse: Ihre des Herrn Pfarrer Vogel Hochehrwürden in Rehau. K (nur der Schlußsatz) ohne Überschrift am Schluß von Nr. 213. J 1: Wahrheit 4,190. J 2: Nachlaß 3,262. A: IV. Abt., I, Nr. 73. 236 , 7 wenigen] 5 K abfütterte] speisen können K 8 6000 K 9 sat machen] sättigen K
Mit der Übersetzung der beiden Briefe über den Selbstmord aus Rousseaus „Nouvelle Héloise“ (II. Abt., III, 28—40). 235,31 Der 2. Oster feiertag war am 24. März 1788. 236,1 Rousseaus „Lettres écrites de la Montagne“, Amsterdam 1764, worin er die freie Meinungsäußerung in Religionsfragen verteidigt.

Textgrundlage:

211. An Pfarrer Vogel in Rehau. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 235-236 (Brieftext); 486 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Erhard Friedrich Vogel. Hof, 2. März 1788. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_211 >


Zum XML/TEI-file des Briefes