Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Hof den 8 August 1788.
246,28
Hochedelgeborner,
Hochgeehrter Herr,
246,30
Schon vor einigen Jahren gaben Sie mir Katalogen Ihrer Lese
geselschaft: iezt wünscht’ ich nicht blos — da ich nun einmal im Ernste
nähern Antheil daran nehmen möchte — die neuen [?], sondern auch
zugleich ein kleines Pak Bücher m[ Lücke ] damit es nur einmal zu
einem Anfange kömt. [ Lücke ] bestehen aus 1) Stükken von Archenholz 247,1
Litt[eratur] und Völ[kerkunde] von 1787 oder 88 2) D. Merkur 1787
oder 88 3) [ Lücke ] eben so.

Armes Buch! wenn brichst du durch die 7 Thürme heraus, siehest
die Welt und mich und das schöne Leipzig und die Buchhändlerstrasse 247,5
alda? Jezt liegst du, armes Schaalthier, in dem Schnekkenhaus des
Pultes zurükgekrümt und passest auf den Frühling! Ich auch, armes
Buch: ich kan dir aber nicht heraushelfen, und H. Bekman ders kan,
mag nicht!

Ich habe die Ehre zu sein 247,10
Ew. Hochedelgeboren

[Adr.] An die berühmte Bekmannische Buchhandlung in Gera.
D. Einschlus.

H: Goethe- u. Schiller-Archiv. 1 S. 4°; auf der Rücks. Adresse; ein Stück des Papiers, das vielleicht die Unterschrift trug, ist abgerissen. J: Wahr heit 4,114×.
H stammt aus Jean Pauls Nachlaß. Der Brief scheint erst im Oktober in neuer Fassung abgegangen zu sein, s. 267,34. 246,31 Katalogen: vgl. 218 , 28 .

Textgrundlage:

230. An Buchhändler Beckmann in Gera. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 246-247 (Brieftext); 490 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christoph Friedrich Beckmann. Hof, 8. August 1788. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_230 >


Zum XML/TEI-file des Briefes