Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Töpen den 2 Apr. 89.
258,20
Theuerster Herr Pfarrer,

Ich lege meinen Schul- und Theaterszepter weg und laufe wieder in
die Koulisse meiner Studirstube. Oerthel bittet mich daher, die Bücher
die ich verliehen, wieder in seine Bibliothek zusammenzurufen. Sie
werden daher die Güte haben, dem Boten die örthelischen zu geben. 258,25

Jezt können Sie in täglicher Furcht leben, daß ich mich wie ein
Gespenst in Arzberg sehen lassen werde, besonders im dasigen Pfar-
hause. Diesem Gespenst werden Sie Ihre Seele verschreiben sollen;
und da Sie ein schlechter Exorzist sind: so werden Sie’s wol eine Nacht
im Hause behalten müssen. 258,30

Sie haben doch meinen neulichen und den Bekmannischen Brief
erhalten?

Comme vous avés noirci le livre de Rousseau aussi que ses 259,1
ennemis ont noirci sa vie: je vous prie de ne le remettre que dans
mes poches, qui vous reporteront en peu de tems quelques de
vos livres.


Ich habe die Ehre mit grosser Hochachtung zu sein 259,5

Euer Hochehrwürden
gehors. Diener
Richter


H: Brit. Museum. 1 S. 4°; auf der 4. S. Adresse: Sr. des Herrn Pfarrer Vogel Hochehrwürden in Arzberg. K: An Vogel in Arzberg den 16 [!] Ap. i: Wahrheit 4,218. 258 , 22 laufe] trete K 259,3 poches] aus mains H

Textgrundlage:

252. An Pfarrer Vogel in Arzberg. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 258-259 (Brieftext); 496 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Erhard Friedrich Vogel. Töpen bei Hof, 2. April 1789. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_252 >


Zum XML/TEI-file des Briefes