Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 21. Mai 1789 ]
261,7
2 Bücher, die für mich 2 Schweizer waren, welche mich von Ihrer
Thür abwiesen. Denn so lange ich sie im Hause hatte, wagt’ ich nicht
das Glük, Ihnen so nahe zu sein, zu geniessen. Ich habe aber doch keine 261,10
andern Schweizer zu besorgen?

K: An Roder 21 M. i: Wahrheit 4,102.
Vgl. Nr. 216.

Textgrundlage:

260. An Amtmann Roder in Fattigau. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 261 (Brieftext); 497 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Georg Gottfried Roder. Hof, 21. Mai 1789. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_260 >


Zum XML/TEI-file des Briefes