Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 27. Mai 1789 ]
261,13
Es ist an mir und meinem Hute nichts, wenn ich ihn nicht wenden
lasse. Da ich aber an seiner stat keinen andern Substituten sine spe 261,15
succedendi
habe als einen zehnmal elendern: so bitt’ ich dich um
deinen.. Denn bei diesem Wetter bleib’ ich nicht unter der Schlaf
müze, sondern ziehe lieber mit meinem Helme so lange noch herum, bis
es regnet. Ich wil ihn halten als wär’ er nicht — mein eigner.

K: An Otto den 27 Mai. i: Wahrheit 4,219.

Textgrundlage:

261. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 261 (Brieftext); 497 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Hof, 27. Mai 1789. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_261 >


Zum XML/TEI-file des Briefes