Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Albrecht, Christian und Christoph Otto. Hof, 27. Mai 1789.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Hof, 27. Mai 1789 ]
261,21

Unter den 3 Weisen aus Hof, die gedrukten Weihrauch und Myrrhen
in Ihre Stube bringen, bin ich der lezte aber der gröste: denn mein
Buch hat 38 Bögen; die Papierseegel der beiden Joerdenschen aber
fangen den Wind kaum mit 19 Bögen auf. — Der einzige Mitarbeiter 261,25
ist der Drukker, der seine Gedanken durch Drukfehler von sich gab. —
Ihr schwarzer Hut war mir so lieb als ein rother —

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Albrecht, Christian und Christoph Otto. Hof, 27. Mai 1789. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_262


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956. Briefnr.: 262. Seite(n): 261 (Brieftext) und 497 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: An Otto den 27 Mai. i: Wahrheit 4,220. 261,27 Ihr] aus Dein

Richter übersendet seine Teufels-Papiere (s. Nr. 267), die aber nur 36 Bogen haben (2 Bogen Vorrede und Inhaltsverzeichnis, 34 Bogen Text; vgl. 273,35†). Die beiden andern Bücher sind: „Der Hausarzt in gefahrvollen und schmerzhaften Zufällen“, Hof 1789 (7 Bogen), von Joh. Heinr. Joerdens (s. 169,21†) und „Von den Eigenschaften eines echten Geburtshelfers“, Leipzig 1789, von Peter Gottfr. Joerdens (s. Nr. 217†).