Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 22. Dez. 1789 ]

Sie erlaubten mir, Sie zum Adoptivvater meiner Federgeburt zu
erwählen [?] und mich durch Sie an Vieweg zu wenden. Jezt thu’ ichs,
wiewol mit dem beschämenden Bewustsein, mit welchem unbedeuten280,5
den Geschäft ich Ihre wichtigen unterbreche — das ich Ihrer Kuratel
und des Publikums würdiger zu machen getrachtet als meine vorigen
Spröslinge — 1 [?] Ldor, es müste denn Ihr Urtheil über seinen
Werth, diese Summe zu gros oder zu klein befinden. — Ich ver
schrieb mich und wolte das Honorar eines englischen Hengstes für den 280,10
Gebrauch seines Geschlechts mit dem Honorar eines deutschen Autors
für die Musen[um]armung vergleichen. Ich wil Sie nicht durch
Danksagungen und Entschuldigungen ermüden; sie verstehen sich
beide ohnehin; vielleicht wird doch einmal das Schiksal wie ich iezt das
Blat umschlagen und mich in Lagen heben, wo ich Ihnen anderswo als 280,15
auf Briefschlusvignetten und besser als mit Worten die Hochachtung etc.

K: An Archenholz den 22 Dez. i: Wahrheit 4,231 (21. Dez.; die Nach schrift aus Nr. 303). A: IV. Abt., I, Nr. 105.
Vgl. Nr. 274†. Die übersandte Federgeburt ist die „Baierische Kreuzer komödie“ (II. Abt., III, 108—214). 280,10f. Nach Jean Pauls Exzerpten betrug das Honorar eines englischen Zuchthengstes (Beschälers) 50 Louis dor.

Textgrundlage:

298. An Archenholz. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 280 (Brieftext); 505 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Johann Wilhelm von Archenholtz. Hof, 22. Dezember 1789. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_298 >


Zum XML/TEI-file des Briefes