Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Hof, 15. Febr. 1790 ]
281,14
Ich schikte Ihnen mein Manuskript mit einer Bitte und einer Ent- 281,15
schuldigung.. weil zweitens nichts so ängstlich närrisch ist als ein
Autor, der ein Mspt. auf Reisen geschikt, das er nicht abgeschrieben..
Die Entschuldigung ist ein Brief von Ihnen … daß ich in Ihre
Geschäfte, die dem Publikum nüzen, solche menge, die nur mir nüzen,
und Sie könten mit dem iure trium liberorum alle [?] Vormund281,20
schaft ablehnen... Ich wünschte, Sie gäben Ihrem Briefe eine 1 oder
2 sylbige Rezension meines theatralischen Ablegers mit.. ich wünschte,
meine Wünsche würden in 2 Posttagen realisiert.. was wünscht’ ich
nicht; z. B. auch das, etc.

K: An Archenholz 15 Febr. i: Wahrheit 4,233× (als Nachschrift zu Nr. 298).
Vgl. Nr. 298†. Wenn das Datum stimmt, kreuzte sich der Brief ver mutlich mit dem an J. P. IV. Abt., I, Nr. 105, worin Archenholz mitteilte, er habe das Manuskript trotz vieler Versuche bei Berliner und auswärtigen Verlegern nicht anbringen können, und zur Einkleidung in Romanform riet (s. I. Abt., II, Einl. S. Vf.) — ein Rat, den Jean Paul 20 Jahre später dem Freiherrn von Meusebach gab (III. Abt., VI, 115, Nr. 296). 281,20f. Nach dem jus trium liberorum konnte ein Stadtrömer eine Vormundschaft ablehnen, wenn er drei Kinder hatte.

Textgrundlage:

303. An Archenholz. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 281 (Brieftext); 506 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Johann Wilhelm von Archenholtz. Hof, 15. Februar 1790. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_303 >


Zum XML/TEI-file des Briefes