Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Schwarzenbach ] den 12 März. 1791 [Sonnabend].
327,18
Ich wil dich mit keinem langen Vorbericht vol Salutarklauseln
quälen. Ich habe blos so viel Seiten geschrieben bis ich den Schul- 327,20
meister tod hatte — iezt kan ich das Uebrige bequemer wenn ich wil
nachholen. Ich wil mich an etwas Schwierigers oder wenigstens mit
mehr Anstrengung machen — man verdirbt sich, wenn man 2, 3 mal
zur Lust nachlässig wegschreibet und man wils immerfort nachher; so
wie einen Geselschaften, die einem Anstrengung ersparen und schenken, 327,25
am Ende zu ihr untauglich machen.

— Deinen reichen Aufsaz mus ich noch behalten, um ihn in einem
psychologischen Sin zu behalten. Das dominium des Vermögens und
die Gottesdienstes Gemeinschaft bei ieder Familie soltest du zu einem
Stekbrief brauchen, mit dem du ieden iuristischen Titel zusammenhieltest, 327,30
weil sicher noch auf eine Menge Geseze dadurch ein anderes Licht oder
anderer Schatten fället. Wenn ich dirs zurükgebe: wil ich von dir eine
Menge Informate holen und es mit dir wie den römischen Juristen
auf dem Foro, machen, die sich von iedem fragen und von niemand
bezahlen liessen. 327,35


H: Berlin JP. 1 S. 4°. K: Den 12 März Christian. J: Otto 1,57 (2. März). A: IV. Abt., I, Nr. 128. 327 , 26 ihr] aller K
Mit dem Schlußteil des Wuz.

Textgrundlage:

365. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 327 (Brieftext); 521 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Schwarzenbach a. d. Saale, 12. März 1791. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_365 >


Zum XML/TEI-file des Briefes