Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Am 9 Apr. 1791 [Sonnabend].
329,20
Die heutigen Preisfragen (eine Akademie kan kaum fragen ge
schweige antworten) sind keine andern als die:

I. Was thun die Reichsdörfer in Regenspurg auf der Städtebank
und warum kan iezt der Kaiser keine Reichsstädte, und nur R[eichs]
dörfer zu R[eichs]städten machen? 329,25
II. Da er nobiles creandi facultatem verkauft wie das Münz
recht: wer darf Käufer sein?
III. Wenn ein Fürstenbastard von ihm legitimiert wird für 3300 fl.:
wie gros sind die Wirkungen der Legitimazion in Beziehung auf
Erbschaft etc. 329,30
IV. Die Privilegien des Milit. Testaments sind nicht konsequent:
denn wenn die Nähe der Gefahr sie ihm giebt: warum mus gerade der
Testierer darin umkommen — oder warum darf er unerbfähige ein
sezen oder pro parte t. und p. p. intestatus sterben oder gar mehrere
und streitende Testamente auf einmal machen? Denn die Todesgefahr, 330,1
(die ia auf dem Bet auch ist,) kan ihm nur in Betref der Solennitäten
Privilegien geben und weiter keine; diese müssen sich also auf etwas
anders stüzen.

Deine Abhandlung über die c. prod. oder vielmehr über die c. über- 330,5
haupt hab ich erst zweimal gelesen und mus also mein Wort halb
brechen halb halten — solche Halbierungen sind der eigentliche
Schlüssel und Archäus zu allen Sünden und man hält mit der einen
Hand Got und mit der andern den Teufel. — Ich sehe immer mehr, daß
das römische Recht aus nichts zu lernen ist als aus der Geschichte des 330,10
römischen Rechts. Du hast Recht, daß blos die metaphorische Ein
mengung der insania die c. p. schwierig macht, da man einen Ver
schwender mit weniger Fikzion einen Minorennen als einen Unsinnigen
nennen kan; und die Kuratel bleibt die nämliche. Zweitens ists —
12¾.... Also über acht Tag. 330,15
Bring bald etwas.

H: Berlin JP. 2 S. 4°. K (nach Nr. 370): An Otto 9 April. J: Otto 1,71. 330 , 6 Wort] Versprechen K
330 , 5 Wohl cura (oder curatela) prodigi, vgl. 324 , 34 .

Textgrundlage:

369. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 329-330 (Brieftext); 522 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Ohne Ort, 9. April 1791. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_369 >


Zum XML/TEI-file des Briefes