Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



Hof im Voigtland d. 18 Oct. 1792.

Unter allen närrischen Geschöpfen, die ein Autor malt, ist er selber
das tolste: man muß einer sein (oder von einem einen Brief be
kommen), um sich von der Neugierde einen Begrif zu machen, mit 368,5
der er auf das typographische Schiksal seiner Leibesfrucht, auf die
Lettern, die Kupferstiche und den ganzen Gipsabdruk derselben auf
passet. Hat er vollends den Inhalt ein wenig vergessen und wil ihn
wieder lesen: so ists kaum auszuhalten.

Ich bitte Sie, mich auch für so närrisch zu halten, und mir einige368,10
Nachrichten von den fatis meines Abkömlings zu geben. Ich solte Sie
zwar in dem Strudel von Mesgeschäften, durch den Sie jezt durch
zurudern haben, nicht mit dieser Bitte plagen; aber eben in diesem
Wirbel ist so eine kleine Angelegenheit wie die meinige am leichtesten
zu vergessen. —368,15

Alles was Freundschaft und Dankbarkeit in eine jämmerliche
epistolarische Empfehlung drängen können, übergeben Sie in meinem
Namen dem H. Hofrath Moriz. — Auch Ihrem vortreflichen la
Fontaine möcht’ ich mich hier empfehlen, der weniger als der franzö-
sische Fabulist auf die Namensvetterschaft sich ein[zu]bilden hat. —368,20
Ich habe die Ehre zu sein mit besondrer Hochachtung

Ew. HochEdelgeboren
gehors. Diener
Fried. Richter

[Adr.] An die vornehme Mazdorfische Buchhandlung in Berlin. 368,25
Frei.

H: Berlin JP. 2 S. 4°; auf der 4. S. Adresse; auf der 3. S. nicht zuge hörige Notizen. J: Wahrheit 4,358×.
Vermutlich traf vor Absendung des Briefes Nachricht ein. 368,18—20 Von August Lafontaine war 1791 in Matzdorffs Verlag die Novellen sammlung „Die Gewalt der Liebe“ erschienen; vgl. I. Abt., XI, 237,14 (Vorschule der Ästhetik § 72).

Textgrundlage:

411. An Buchhändler Matzdorff in Berlin. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 368 (Brieftext); 534 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Carl August Matzdorff. Hof, 18. Oktober 1792. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_411 >


Zum XML/TEI-file des Briefes