Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



27 Jun. 93.
386,11
Du wirst gleich sehen, wie wenig ich zu schreiben habe. —

Gegen meine Behauptung, daß du stat der Vergleichung einen
Fortschrit oder den algemeinen Saz des Welt-Avancements wählen
solst, hab ich jezt selber diese Gründe 1) es wäre nicht wahr: denn 386,15
von den Kreuzzügen zu der Reformazion giebts höchstens nur Kreuz-
und Queerzüge — 2) die Schönheit des Rükgangs von der Revoluzion
zu den Kreuzzügen fiele weg — 3) hättest du den Schein, daß du eine
alte Wahrheit blos mit neuen Gründen bewiesest, anstat daß du die
neue Wahrheit deiner Vergleichung nur zum Besten einer alten ver386,20
wendest — 4) kanst und must du doch überal auf diesen Polarstern
zusteuern — 5) erreichst du diesen Zwek, weil du darthust, daß diese
3 Revoluzionen mit andern unvergleichbar und daß sie einzig sind,
woraus sich die Wichtigkeit und der Einflus ihrer Aehnlichkeit er
giebt. 386,25

Ad II. 1. α. β. d. h. auf die Lehre vom Fegfeuer; aber der römische
Stuhl steht auf zu vielen Stuhlbeinen, um eines für das Wichtigste
auszugeben, da unsre Konsistorial- und Konfessions-Dispensazionen
und Beichtamnestien ja nur im Grade davon verschieden sind. Es ist
Zufal daß Luther dieses Bein zuerst anfaste. Gegen das unmoralische 386,30
Leben des Mönchsthums schrie man am meisten und ihre Laster waren
Luthers Lehnen und Steigeisen.

Ad I. d. So kurz wie möglich. I mus auch eine andre bedeutendere
Ueberschrift haben.

Ad II. c. Das mische nebenher mit ein: da der Leser nicht die Aehn387,1
lichkeit aller, sondern dreier Revoluzionen sucht.

Ad III. Lieber: Art, Beschaffenheit derselben.

Ad IV. Ich streuet’ es ein oder thät’ es gar in I. d.

Ad V. gehört also zu III. 387,5

Ad V. c. d. ist eine eigne wichtige Rubrik und gehört meines
Bedünkens vorn vor.

Ad V. e. muß zu Ende.

Ad VI. h. scheint wieder zur neuen Rubrik zu gehören — Aber ich
mache mich warlich da ich deine Ausführung und Rüksichten nicht 387,10
errathen kan, lächerlich mit meinen responsis imprudentum

Apropos! Vorn (N. I) kanst du schon mit den Kreuzzügen (I. c) an
fangen und chronologisch fortgehen zu a; auch köntest du da von
VI. 2 a. 3. 4. VII. brauchen. Denn im Anfange ists noch nicht um
Vergleichung und deren Uebergänge sondern um eine algemeine Dar387,15
stellung ihrer Gegenstände zu thun. Es ist gut genug, daß ich dir alles
vorschlage — überlegen und prüfen must du. — Mit lauter grossen
Wahrheiten must du endigen. — VII. mus wo anders hin.

Ich habe anfangs besorgt, es würde, da ich dein Blat so lange in
meiner Beutelratten-Tasche herumgeführt, mehr Drek dran sein; es ist 387,20
aber vielleicht blos durch meine Sauberkeit verhütet worden.

Nim auch diese Eile nicht übel und alles.

Richter


H: Berlin JP. 3 S. 4°. J: Otto 1,124×. 386 , 22 weil] aus wenn 23 andern] aus einander 28 da bis 29 sind] nachtr.
Vgl. Nr. 418†. 386,16f. „Kreuz- und Querzüge des Ritters A bis Z“ war der Titel eines eben damals erschienenen Romans von Hippel. 387,19—21 Vgl. 328,35ff.†.

Textgrundlage:

431. An Christian Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956.

Seite(n): 386-387 (Brieftext); 539 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Ohne Ort, 27. Juni 1793. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_431 >


Zum XML/TEI-file des Briefes