Edition Briefe von Jean Paul

Von Jean Paul an August Mylius. Hof, 18. Dezember 1784.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



140,15
[ Hof, 18. Dez. 1784 ]

Vielleicht darf ich nicht einmal von der Erlaubnis Gebrauch machen,
die er mir gegeben, mit dem günstigen Urtheile, das er über sie gefället,
meine Freiheit zu entschuldigen, Ihnen sie zum Verlage anzutragen.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an August Mylius. Hof, 18. Dezember 1784. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=I_88


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 1. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1956. Briefnr.: 88. Seite(n): 140 (Brieftext) und 458 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: 18. An Mylius den 18 Dez.

Am 23. Januar 1785 schreibt Hermann an Albrecht Otto, Mylius habe vor kurzem Richters Manuskript zurückgeschickt (Schreinert S. 33). Vgl. den Schluß von Nr. 85.