Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Emanuel Osmund. Bayreuth, 31. März 1821.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 31. März 1821 ]
107,7

Guten Morgen, mein Emanuel! Hier send’ ich die schon einige Tage
fertigen Buch-Titulaturen, die ich immer selber bringen wollte, sogar
gestern. Von Otto weiß ich leider gar nichts, da er mich seine Briefe an 107,10
Sie nicht so wie ich ihn meine alle, lesen läßt. Kornfeld hat den Aufsatz
über mich ins Wiener Konversazionsblatt gemacht. — Hab’ ich nur erst
ein Paar Manuskripte weniger im Hause: so schreib’ ich Otto; nur hab’
ich leider so viel ihm zu schreiben, daß man kaum anzufangen wagt.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Emanuel Osmund. Bayreuth, 31. März 1821. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_164

XML/TEI-Download

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Seite(n): 107 (Brieftext) und 361 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: SBa. Präsentat: Am 31ten Mart. 21. Am 1ten Apr. die Titulaturenan Otto geschickt. 107,8 einige Tage] aus vor einigen Tagen

Vgl. Nr. 154†. Daß Otto seine Briefe an Emanuel J. P. nicht lesen ließ,hatte seinen guten Grund, denn er sprach sich darin oft recht unwilligüber J. P. aus; s. zu Nr. 154. Kornfelds Aufsatz: s. Persönl. Nr. 288;er war mit B. unterzeichnet.