Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Jean Paul an Heinrich Voß. Bayreuth, 2. Oktober 1821.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[Druck]

Baireut d. 2. Okt. 1821 [Dienstag]
137,11

Mein guter Heinrich! Mein Max wurde in der vorigen Woche
begraben. Sein heidelberger Leben, Kranksein, Heilen und Reisen
endigten ihn hier mit einem Nervenfieber! — Lasse mich schweigen,
mein Leben ist gar zu arm geworden auf einmal. — — — — —137,15

Meine Frau reiset Ende dieser Woche mit Odilie nach Heidelberg,
um dort noch alles vom vorigen Da-sein zu ordnen und zu hören. Daher
ist der Zweck dieses Briefes die innigste Bitte, daß du auch dort sein
möchtest, um ihr zu helfen und zu erzählen. — Seine Bücher verkaufe
und versteigere bei Gelegenheit. Zwei der besten nimm dir zu einem137,20
Andenken. Blos Daub’s Werke schicke mir mit. — Mein Körper hat
alles ausgehalten. Es gehe dir wohl! Grüße alle Deinen.



Dein
Richter

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Heinrich Voß. Bayreuth, 2. Oktober 1821. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_213


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Briefnr.: 216. Seite(n): 137 (Brieftext) und 371 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K 1 (nach Nr. 211): Heinrich Voß. den 2. Okt. * K 2 (von Karolinens Hand): Berlin JP. J 1: Wahrheit 8,281×. J 2: Voß S. 126× (27. Sept.). A: IV. Abt., VIII, Nr. 129. Der erste Satz unterstr. bzw. gesperrt K 2 J 1 J 2, wohl vom Empfänger. 137,14 endigten ihn] so K 1 J 2, endeten K 2 J 1 17 Da-sein] so J 1, Da-seyn K 2, Dasein K 1 J 2

Voß erhielt den Brief in Kreuznach bei seinem Bruder Abraham. 137 , 20 und] eine alte Kopie, die mir vorgelegen hat, hat dafür oder, was wohl das richtige ist.