Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Joseph Max. Bayreuth, 1. April 1823.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Baireut d. 1ten Apr. 1823
219,28

Ohne Frage wird Ihr Katzenberger die typographische Preisschrift
unter allen meinen Schriften; und die Schönheit des Papiers und219,30
Drucks wird mir durch Täuschung ordentlich zu einer des Stils. Be
lohne nur das Publikum Ihre Opfer!


Ihr liebes, liebes Breslau liegt mir leider — wenigstens für dieses 220,1
mit Donnerwettern gefüllte Jahr — doch zu fern. Aber den herzlichsten
Dank für Ihre schöne freundliche Bewirthung sag’ ich Ihnen doch,
und käm ich nie nach Breslau.


Ihr Wort über meine Vorreden und Rezensionen hab’ ich mehr er- 220,5
wogen. Da sie auf keine Weise in die Herbstblumine gehören: so
könnt’ ich Ihnen doch sie gesammelt und mit neuen Rezensionen ver
mehrt einmal geben; aber freilich nur jetzt, in diesem Jahre nicht. Recht
wohl ergeh’ es Ihnen!


Nachschrift. 220,10

Erfüllt der hoffnungvolle Primaner P[ohl] noch immer Hoffnungen?
— So sei er recht gegrüßt von mir zum zweiten male.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Joseph Max. Bayreuth, 1. April 1823. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_367


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Briefnr.: 371. Seite(n): 219-220 (Brieftext) und 401 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Joseph Max in Breslau 1 Apr. * J 1: Breslauer Zeitung Nr. 5. J 2: Funck S. 182. B 1: IV. Abt., VIII, Nr. 231. B 2: IV. Abt., VIII, Nr. 240. A: IV. Abt., VIII, Nr. 244. 220,11 hoffnungsvolle J 1 J 2

Vgl. Nr. 256†. Max hatte in B 1 geantwortet, von Dresden nach Breslaubrauche man 3½ Tage; er hatte seine Wohnung als Quartier angeboten.Die Sammlung der Vorreden und Rezensionen halte er keineswegs fürunbedeutend und würde sie gern verlegen. Mit B 2 hatte er die ersten13 Aushängebogen von Katzenberger übersandt. 220,11f. Pohl: vgl.Nr. 429† und 196,15 .