Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johann Friedrich Freiherr Cotta von Cottendorf. Bayreuth, 26. Mai 1820.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Baireut d. 26. Mai 1820
31,6

Hier send’ ich Ihnen, höchstgeschätzter H. Hofrath, die neu aufgelegte
Rechnung, deren Belege von Ihrer Hand Sie mir gütig wieder zu
rücksenden. Die Anweisungen mögen Sie mir, wenn es Ihnen sonst
paßt, theils auf Frankfurt, theils auf Augsburg (in Augsburger 31,10
Währung) geben.


Beiliegender Aufsatz wurde eben so sehr für das Morgenblatt als
für mein neuestes Werk der Komet gemacht, welches vielleicht zur
Michaelis Messe bei Reimer heraus kom[m]t. Ich konnte seinen 〈des
letzten〉 so alten, zumal mündlichen Wünschen, ein Buch von mir zu ver31,15
legen, nicht immerfort ein Nein antworten, so sehr es auch aus Dankbar
keit für die Vergangenheit und aus Rücksicht für die Zukunft und für die
Erleichterungen des schriftstellerischen Verhältnisses, die nur Sie allein
mir gewähren, mein Grundsatz ist, nur Ihren Namen auf meinen Titel
blättern zu haben. Indeß hab’ ich noch Werke genug übrig — ein31,20
wichtiges über die Religion — ein großes komisches — meine Auto-
biographie — Siebenkäses Ehe mit Natalien u. s. w.; und der Himmel
gebe nur, daß Ihnen meine ganze Entschuldigung nicht zu überflüßig
vorkommt.


Da ich morgen auf einige Wochen nach München reise: so bitt’ ich 31,25
Sie, Ihre Antwort dahin bei H. Direktor v. Schlichtegroll abgeben
zu lassen.


Mit herzlichen Grüßen an die Ihrigen und mit alter Liebe



Ihr
J. P. F. Richter31,30

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Friedrich Freiherr Cotta von Cottendorf. Bayreuth, 26. Mai 1820. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_52


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Briefnr.: 52. Seite(n): 31 (Brieftext) und 336-337 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Cotta-Archiv. 3 S. 8°. Präsentat: 3 Jun., [beantw.] 9 [!]. J: Cotta2,518×. A: IV. Abt., VIII, Nr. 38. 31,7 höchstgeschätzter] aus hochgeschätzter 25 reise] aus abreise

Mit der Vorrede zum 2. Band des Kometen, die im Morgenblatt v.17.—25. Juli 1820 abgedruckt wurde. 31,21 Werk über Religion: Überchristenthum (II. Abt., IV, 35); ein großes komisches: Papierdrache.